Auch im neuen Jahrzehnt wird uns das Thema Umweltschutz kontinuierlich beschäftigen – sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Da der Schutz der Umwelt schon bei kleinen Dingen beginnt, geben wir Dir einige Tipps, wie Du Dein Büro und Dein Arbeitsleben nachhaltiger und grüner gestalten kannst – und das Image Deines Unternehmens polierst Du damit gleich mit auf!

„The Edge“ – das wohl grünste Büro als Vorbild

Wie eine gläserne Perle der Nachhaltigkeit thront „The Edge“ im Amsterdamer Geschäftsviertel Zuidas. Das intelligente, grüne und hocheffiziente Bürogebäude setzt neue Maßstäbe in puncto modernes Arbeiten. Ausgestattet ist „The Edge“ mit einer vollständig verglasten Fassade, diversen Grünflächen, Photovoltaikanlagen, IoT und smarter LED-Beleuchtung – und verbraucht rund 70 Prozent weniger Strom als vergleichbare Bürogebäude. Bei so viel Nachhaltigkeit kann man dieses architektonische Manifest nur als Anreiz nehmen, das eigene Arbeitsumfeld ein wenig nachhaltiger aufzurüsten.


Grünes Büro: von Kräutern, ökologischer Recherche und nachhaltigem Büromaterial.
Bildquelle: Pixabay.com, kaboompics

Nachhaltigkeit rund um den Schreibtisch:

Ökologisch recherchieren mit Ecosia

Suchmaschinen – sie gehören für viele so fest zum Arbeitsalltag wie die Tasse Kaffee. Wusstest Du, dass Du schon bei Deiner täglichen Recherche der Umwelt etwas Gutes tun kannst? Mit der Suchmaschine Ecosia werden Bäume gepflanzt, während Du im Web surfst. Die geniale Idee hinter dem Projekt: Der CO2-Ausstoß, der durch das Nutzen von Suchmaschinen entsteht, wird kompensiert, indem alle Gewinne von Ecosia für das Pflanzen von Bäumen verwendet werden. Zudem werden die Server, die Ecosia nutzt, zu 100 % aus erneuerbaren Energien betrieben.  

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und sicherlich hast auch Du Google als Deine treue Suchmaschine schätzen gelernt. Daher ein Praxis-Tipp unsererseits: Lege Ecosia direkt als Standardsuchmaschine fest. Dadurch wirst Du sie automatisch für Deine tägliche Recherche nutzen – und unterstützt so die Baumpflanzung weltweit. Jede Suche zählt!

Memo.de – nachhaltiges Bürozubehör

Memo.de bietet alles für das nachhaltige Büro. Wirklich alles – von Büromaterialien wie Filzstiften und Notizblöcken über chemiefreie Reinigungsmittel bis hin zum Fairtrade-Kaffee. Bei Büro-Kleinigkeiten wie Kugelschreibern oder Klebstoff stimmt das Sprichwort, dass Kleinvieh auch Mist macht. Diese Verbrauchsmaterialien sind häufig aus Plastik hergestellt und weisen keine lange Lebensdauer auf. Kaum sind sie eingekauft, landen sie auch schon wieder in der Mülltonne. Anstatt konventioneller Büromaterialien solltest Du daher auf nachhaltige Artikel setzen. Aus Holz, Recyclingmaterial und Recyclingpapier hergestellt spart dieses Bürozubehör Ressourcen und Energie ein – und ist oftmals auch langlebiger.

Kräuter im Büro – dufte Lufterfrischer

Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz bedeutet auch, dass sich Deine Mitarbeiter wohlfühlen. Denn zufriedene Mitarbeiter sind produktiver bei der Arbeit. Dass Pflanzen in Büroräumen für ein besseres Klima sorgen, müssen wir Dir sicherlich nicht erzählen. Auch nicht, dass die Farbe Grün Balsam für gestresste Monitor-Augen ist und deshalb so viel Flora wie möglich das Büro bereichern sollte. Es müssen aber nicht immer Monstera, Efeutute und Bogenhanf sein, auch wenn diese Luftfilterer sehr pflegeleicht und widerstandsfähig sind. Kräuter sorgen ebenso für eine gereinigte Luft, sehen hübsch aus und haben zwei unschlagbare Vorteile.

Zum einen verströmen sie einen angenehmen Duft, der den typischen „Büro-Mief“ vertreibt. Zum anderen können sie wunderbar für das tägliche Mittagessen genutzt werden. Mit frischen Kräutern tust Du also nicht nur etwas Gutes für das Büroklima, sondern auch für Deine persönliche Gesundheit und die Deiner Mitarbeiter. Stichwort Healthy Food. Ob Basilikum, Oregano, Minze oder Koriander – je mehr Kräutertöpfe Deine Räumlichkeiten zieren, desto besser. 

LED-Beleuchtung – lange Lebensdauer, niedriger Energieverbrauch

Es soll ja noch Büroräume geben, die nach wie vor die „guten“ alten Glühbirnen im Einsatz haben. Dabei glänzen diese eher mit Nach- als mit Vorteilen – angefangen beim hohen Energieverbrauch bis hin zu einer deutlich kürzeren Lebensdauer. Ein Umstieg auf LED lohnt sich allemal. Nicht nur die Umwelt ist dafür dankbar, auch die Stromrechnung wird erfreulich schrumpfen.

Übrigens: Kritiker behaupten häufig, dass LEDs ein künstliches Licht erzeugen würden. Interessanterweise ist das ganze Gegenteil der Fall. Gemessen anhand des Color Rendering Index (CRI) erzielen LEDs hohe Werte – je höher der Wert, desto besser ist die Wiedergabe von Spektralfarben (wie beim Sonnenlicht).


Grünes Büro: Homeoffice der Umwelt zuliebe, grünes Webhosting, grünes Konto.
Bildquelle: Pexels.com, Magda Ehlers

Grünes Büro im Allgemeinen :

Homeoffice statt Pendeln

Kehren wir zum Thema CO2-Ausstoß zurück: Die schier endlosen Autokolonnen, die sich täglich zur Arbeit und wieder zurück schieben, sind ein Paradebeispiel für vermeidbare CO2-Emissionen – und für genervte Arbeitnehmer. Zunächst sollte gelten: Wann immer möglich, sind Fahrrad und ÖFFIS die erste Wahl, um zur Arbeit zu kommen. Wenn das aber distanztechnisch nicht möglich ist, was spricht dann gegen Homeoffice? Wenn Du oder Deine Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten, wird auch kein Feinstaub auf dem Arbeitsweg in die Luft geblasen.

Übrigens erfreut sich Homeoffice wachsender Beliebtheit. Immer mehr Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern die Option der Heimarbeit an. Dass Homeoffice noch nicht flächendeckend möglich ist, liegt häufig nicht am Chef, sondern eher an mangelnder Infrastruktur. Voraussetzung ist eine stabile Verbindung zu den zentralen Netzwerken der Firma.        

Grünes Webhosting – mit 100 % Ökostrom

Deutsche Rechenzentren verbrauchen jährlich mehrere Milliarden an Kilowattstunden. Das ist eine gewaltige Menge, wenn man bedenkt, dass hierzulande mehr als 50.000 Zentren im Betrieb sind – und die meisten davon setzen nach wie vor auf Strom aus konventionellen Quellen. Mittlerweile gibt es aber auch eine wachsende Zahl an Webhostern, die mit Ökostrom arbeiten. BioHost, GreenSta oder Lands sind Anbieter von grünem Hosting, die zu 100 % auf Ökostrom setzen. Warum nicht also wechseln? Damit reduzierst Du Deinen digitalen CO2-Fußabdruck erheblich.

Grünes Konto – fair, ethisch und ökologisch

Die GLS Bank, die Triodos Bank, die Umweltbank und die Ethikbank haben den Nachhaltigkeitsgedanken gemein. Sie stehen für Fairness und Transparenz. Hingegen investieren einige der konventionellen deutschen Banken in Unternehmen, die beispielsweise an der Forschung und bei der Herstellung von atomaren Waffen beteiligt sind. Auch sollen sie Spekulationen in Lebensmittelpreisen betreiben, was global zu verheerenden Auswirkungen führen kann.

Grüne Banken legen großen Wert auf ökologische und ethische Kriterien. Sie unterstützen mit den Geldern nachhaltige, umweltfreundliche Projekte und fördern entsprechende Unternehmen. Ein Wechsel mit Deinen Geschäftskonten zu einer grünen Bank ist demnach in jedem Fall eine gute Idee.


Bildquelle: Pexels.com, Alena Koval

Fazit: ein grünes Büro gelingt vielfältig

Vom Basilikumtopf auf dem Schreibtisch bis hin zum grünen Konto bei einer ökologischen Bank – die Möglichkeiten für ein nachhaltigeres Arbeitsumfeld und ein grünes Büro sind sehr vielfältig. Es muss ja nicht gleich zu einem “The Edge”-Projekt werden – das wäre ohnehin schwierig, denn dort steckt der grüne Gedanken schon in den Grundpfeilern. Aber wie bei fast allen Dingen gilt auch beim Thema grünes Büro: Einfach machen, ausprobieren und Schritt für Schritt steigern. Die Umwelt dankt auch für kleinste Maßnahmen.

Bildquelle Titelbild: Pexels.com, Scott Webb

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 2

Keine Bewertungen bisher. Bewerte den Beitrag als erstes!

5 Shares:
Schreibe einen Kommentar
You May Also Like
Mehr lesen

Telefonservice – was ist das und wie profitierst Du davon?

Hast Du Dich schon einmal gefragt, was es mit einem Telefonservice auf sich hat? Hinter dem Begriff verstecken sich viele Vorteile für Dich und Dein Unternehmen. Wir erklären Dir alles Wichtige rund um das Thema externer Telefondienst – und wie Du dadurch noch wirtschaftlicher arbeiten kannst.